Ausbildung

in medialer und dynamischer Aufstellungsarbeit

Spiegel der Seele

In dieser Ausbildung lernen Sie das Leiten und Begleiten von medialen Aufstellungen.

Seelen-Spiegel-Arbeit mit inneren Anteilen ist eine intensive und tiefe Arbeit in der Gruppe. Persönlichkeitsanteile eines Menschen werden auf sensible und mediale Weise von Gruppenteilnehmern erfühlt und in einer Aufstellung zum Ausdruck gebracht.

Dabei entsteht ein Abbild innerer Anteile eines Menschen, der selbst in der Mitte sitzt und seine eigenen Anteile um sich herum wahrnimmt, die von drei oder vier Teilnehmern der Gruppe dargestellt werden.

Sie erspüren seine inneren Anteile und stellen sie mit Sprache, Körper und Gefühl dar. So werden innere Spannungen, Dramen, Konflikte, Abspaltungen, Abneigungen und auch Kräfte, Potenziale oder auch Engelwesen sichtbar.

In dem entstehendem Prozess entwickelt sich eine Kommunikation zwischen der zentralen Person und ihren einzelnen Anteilen. Auch die gespiegelten Anteile gehen miteinander in Kontakt: Im Gewahr werden der Anderen gestaltet sich ein Gruppenprozess, welcher jeweils einen ganz individuellen Charakter aufweist.

So zeigen sich z.B. innere Anteile, die sich - zumeist aus einer Kränkung heraus - vom aktuellen Leben zurückgezogen haben und z.B. in sich gekehrt auf dem Boden liegen. Ebenso finden sich Anteile, die durch große Aktivität und Anstrengung auffallen, in der Gesamtpersönlichkeit eine eher kompensierende Rolle einnehmen und sich in einer solchen Aufstellung von der Anwesenheit der leidenden und zurückgezogenen Anteile sehr betroffen oder ablehnend gebärden. Es erscheinen alte, verdrängte oder unbewusste Aspekte, deren Annahme und Verstehen bedeutende innere Kräfte freisetzt. Es entwickelt sich Kommunikation und Bewegung: Anteile gehen aufeinander zu, zeigen ihre Gefühle und kommen aus ihrer Isolation heraus.

Es ist hier die Aufgabe des Leiters auf einfühlsame Weise einen heilenden Dialog in Gang zu setzen, bei welchem die zentrale Person durchaus ebenso gefordert ist. Erfahrung ist hier sehr vorteilhaft: Ziel ist es, diese Kommunikation durch möglich wenig und möglichst feinfühliger und intuitiver Intervention auf ihrem Weg der Heilung, der Aussöhnung und der Integration aller Persönlichkeitsanteile zu begleiten. Es wächst ein neues fließendes Miteinander der gespiegelten Aspekte und schließlich entsteht ein Bild, das kraftvoll, heilsam und klärend wirkt. Neue Ganzheit und Harmonie entstehen.

Da die Anteile nicht vorher bestimmt werden, sondern die Teilnehmer lernen, sich medial zu öffnen und die Anteile zu kanalisieren, entwickelt diese Arbeit eine besondere Tiefe und Dichte: Auf einfache und natürliche Weise offenbaren sich diejenigen Aspekte einer Person, die am meisten eine Veränderung suchen.

Heilung geschieht hier von innen heraus: Sie sucht sich ihren natürlichen Weg selbst. Eine "bestimmte Ordnung" (wie z.B. beim systemischen Aufstellen nach Hellinger) wird bewusst nicht angestrebt.

Um eine größere Authentizität dieser Spiegelarbeit zu garantieren, arbeiten wir in der medialen Spiegelarbeit mit erfahrenen AssistentInnen.

Neben dem Spiegeln gibt es für die übrigen Teilnehmer stets die Rolle der Unterstützer und Helfer, welche die entstehenden Prozesse mit ihrer Energie und Anwesenheit begleiten oder bei Bedarf noch in die Aufstellung hineinkommen

Ich habe diese Form von Aufstellungsarbeit über die letzten fünfzehn Jahre zusammen mit Doris Karzau und anderen entwickelt. Die Ursprünge dieser Arbeit liegen zum einen in dem medialen Inkorporieren von menschlichen Energien und Kräften, welches ich in den achtziger Jahren von dem brasilianischen Heiler-Ehepaar kennengelernt habe. Es war ein Kanalisieren von geistigen Energien - zum Teil auch aus früheren Leben. Des weiteren kann das Aufstellen von inneren Anteilen, wie es von Hellinger entwickelt wurde, als Vorläufer dieser Seelen-Spiegel-Arbeit begriffen werden. Sie unterscheidet sich von der Hellingerschen Variante dadurch, dass wir die inneren Anteile nicht vorher festlegen, sondern sie vor dem Prozess sensitiv erfühlen lernen und sie dann im Verwandlungsprozess auf mediale Weise zum Ausdruck bringen.

Zudem gibt es bei diesem medialen-dynamischen Aufstellen keine vorbestimmte und angestrebte "Ordnung", wie wir das bei den Hellingerschen Aufstellungen kennen. Hier sind wir sehr achtsam in Kontakt mit dem Wandlungsprozess, der sich von innen heraus ohne Vorgaben entwickeln möchte. Das entspricht meinem Grundsatz: Heilung geschieht von innen und Heilung geschieht von selbst, wenn wir einen heilenden Raum erschaffen und den heilenden Fluss ermöglichen. Jedes psycho-energetische, menschliche System trägt in sich einen natürlichen Impuls in Richtung Heilung. Die Aufgabe des Leiters ist es, diesen mit seiner Intuition zu erfühlen und ihn mit wenigen, sanften und gezielten Impulsen zu fördern.

Ich habe diese Arbeit Seelen-Spiegel-Arbeit genannt, weil tatsächlich innere Anteile eines Menschen von anderen Teilnehmern und Assistenten gespiegelt werden. So bevorzuge ich den Begriff "Spiegeln", da auch die Aufstellung im klassischen Sinne hier nicht stattfindet: Niemand wählt für definierte Rollen Personen aus und stellt sie auf bestimmte Plätze.

Die für die Spiegelarbeit bereiten zwei bis vier Menschen öffnen sich für zentrale Person, um die es geht, auf mediale Weise (das wird vorher geübt) und kanalisieren die bei ihnen auftauchenden Energien, Gefühle, Haltungen und Emotionen, welche vorher niemandem bekannt sind und suchen sich ihren Platz selbst. Das macht diese Arbeit natürlich sehr spannend, da wir wohl wissen, dass sich Anteile zeigen werden, aber nie vorher wissen, welcher Art sie sein werden.

Deshalb erfordert das Leiten einer Seelenspiegelung auch einiges an Erfahrung, da mit den spontan auftauchenden Persönlichkeitsaspekten umgegangen werden muss. So kann es zu Beginn sinnvoll sein, nur mit zwei Personen zu spiegeln. Besonders, wenn ein medial erfahrener Spiegel (AssistentIn) dabei ist, wird eine höchst spannende und besonders tiefe Begegnung mit inneren Anteilen entstehen.

Seit ich vor ca. 15 Jahren diese Methode entwickelt habe, gibt es die "Expierience-Gruppe" mit befreundeten Therapeuten. Wir loten kontinuierlich die verschiedenen Aspekte dieser Arbeit an uns selbst aus und haben so einen reichen Erfahrungsschatz gesammelt. Und da wir selbst diese Arbeit immer noch so spannend finden und sie uns natürlich auch persönlich immer weiter bringt, treffen wir uns weiterhin regelmäßig.
Seit 2000 leite ich diese Seelespiegel-Workshops zuerst mit meiner damaligen Partnerin Meera Scheu und heute mit Doris Karzau. Im Soullight-Training, welches ich seit 1996 anbiete, ist diese Arbeit inzwischen ebenso ein sehr beliebter Part geworden.

Diese Ausbildung ist für Menschen, die m weitesten Sinne therapeutisch oder heilerisch arbeiten und Seelenspielgel-Aufstellungen leiten möchten. Voraussetzungen sind die Auseinandersetzung mit der menschlichen Psyche und dem menschlichen Energiefeld und seinen Wirkungsweisen. Sinnvoll sind Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen, Meditations- und Entspannungstechniken und Erfahrungen mit Aufstellungen oder Übung im sensitiven und medialen Bereich. Im Einzelfall kann ein abklärendes Gespräch sinnvoll sein.

Diese Ausbildung an 6 Wochenenden befähigt die Teilnehmer selbst Seelenspiegel-Aufstellungen zu leiten und durchzuführen. Es wird viel praktiziert. Jeder erfährt die verschiedenen Rollen und leitet die ersten Aufstellungen mit meiner Unterstützung.

Ausbildungs-Inhhalte sind:

  • Verfeinerung der eigenen Wahrnehmung (Wahrnehmungsübungen)
  • Verfeinerung des eigenen Energiefeldes
  • Erspüren und Kanalisieren von menschlichen Energien
  • Anleiten von Übungen und Meditationen
  • als Spiegel fungieren für andere
  • Verständnis der psycho-energetischen Kräfte eines Menschen
  • Begleiten von Menschen in herausfordernden Situationen
  • Zusammenhänge der Seelen-Spiegel-Arbeit
  • Leiten von Seelen-Spiegel-Aufstellungen

Termine :

4./5. Oktober 2014
1./2. November 2014
22./23. November 2014
13./14. Dezember 2014
10./11. Januar 2015
7 ./ 8. Februar 2015

Zeiten: Sa 10-18, So 10- ca.17 Uhr

Die Kosten für 6 Wochenenden sind € 1050,-,
Ermäßigung, Ratenzahlung ist möglich.
Anzahlung bei Anmeldung € 100,-;
vor Ausbildungsbeginn wird der restliche Betrag fällig.
Ratenzahlung: 450,-€ zu Beginn  +  6 x 100,-€ .

Co-Trainerin: Doris Karzau (www.monte-kraftort.de)

Ort: Atlantis- Zentrum, Heppenheim-Kirschhausen bei Heidelberg, Schlehenweg 9, Tel. 06252 913 585

INFOABEND zur Ausbildung:

Montag, 21.Juli 2014, 19 Uhr in der Praxis in Heidelberg-Ziegelhausen (bitte anmelden!)

Man kann sich auf die Interessenten-Liste setzen lassen und hat dann Vorrang bei der Anmeldung.

Übung zum Download:
Für Interessierte gibt es meditative Übungen und geistige Reisen vom Soullight-Training zum Download:  download

Anmeldung: hier

Weitere Infos:
Wer persönlich mit mir sprechen möchte, melde sich:

SOULLIGHT-NEWSLETTER

Gerne informiere ich über aktuelle Seminar- und Trainingstermine, Gruppen, Geomantietreffen und Rituale per SOULLIGHT-NEWSLETTER (monatlich oder halbjärig).

Stefan Geiger
Praxis: Am Bächenbuckel 11, Heidelberg, Tel. 06221 89 69 00 (AB) am besten erreichen Sie mich persönlich vormittags von 10 -11 Uhr unter: tel: 06068 478 58 00,
mobil: 0177 494 11 80, fax: 06068 478 58 03, email: om -ät- soullight -punkt- de, skype: siriansoullight,

 



... ich gebe zu, ich bin kein Facebook-Fan!

 

schamanische Trommel
 
 
 
 

 

WEBDESIGN