Editorials

Texte zu aktuellen Themen im jeweiligen Newsletter:

 

Gedanken zum Holocaust Gedenktag

Heute ist Holocaust Gedenktag. Überall in der Republik wird vor Antisemitismus gewarnt.

(27.1.19) Ich möchte dies zum Anlass nehmen, mit aller Vorsicht dies schwierige Thema des Holocaust von einer spirituellen-energetischen Seite zu beleuchten.
Wenn man sich die Ideologie des Nationalsozialismus und die des jüdischen Glaubens anschaut, gibt es gewisse Ähnlichkeiten. (Ich weiß, politisch bzw. ethisch darf man das eigentlich nicht nebeneinander stellen, jedoch hier erscheint es mir geboten.)

Für die Nationalsozialisten war die Überlegenheit der "arischen Herrenrasse“ mit der Wahnvorstellung des 1000-jährigen Reiches das zentrale Element ihrer Ideologie, mit welcher sie ihr fanatisches Handeln rechtfertigten. In der jüdischen Glaubensideologie gibt es etwas ähnliches. Das jüdische Volk begreift sich als auserwähltes Volk Gottes, bei dem jeder Gläubige aufgefordert ist, mit dem Sendungsbewusstsein eines Auserwählten in der Welt aufzutreten. Es liegt nahe, dass die jeweilige Überhöhung der völkischen Identität ein wesentlicher Grund für diesen dramatischen Konflikt zwischen diesen Menschengruppen gewesen ist. Auf der Ebene der Ideologien wären somit beide Gruppen mit verantwortlich. Ich schreibe dies mit aller gebotenen Vorsicht. Im Holocaust waren die Nationalsozialisten die Täter und die Juden waren die Opfer.

Schaut man sich in die Politik Israels an, kann man leider feststellen, dass die Thematik der religiösen und ideologischen Überhöhung nicht vorbei, sondern immer noch sehr präsent ist. In dem Konflikt mit den Palästinensern nimmt der jüdischen Staat eine Rolle ein, die - vorsichtig formuliert - zumindest etwas vergleichbar ist mit der Rolle der Nationalsozialisten. Und auch in den Ideologien des Islams finden wir die grundsätzliche Überhöhung der eigenen religiösen Identität, in der jeder nicht moslemische Mensch als Ungläubiger herabgewürdigt wird.

Man könnte also sagen, eine tiefer liegende Ursache für solche dramatischen Konflikte unter den Völkern liegt in der jeweiligen ideologischen Erhöhung der eigenen Identität. Dass eine solche Arroganz im eigenen nationalen oder religiösen Bewusstsein zu Konflikten führen muss, liegt in der Natur der Sache! Auch im Christentum und bei anderen religiösen Gruppierungen finden wir eine solche ideologisch überhebliche Haltung gegenüber anderen Mitmenschen. Die Nationalsozialisten waren ein besonderer Fall, da ihre größenwahnsinnige Ideologie nicht in einem religiösen Kontext stand, wie man es bei vielen religiösen Gruppierungen vorfindet.

Auch im anderen politischen Kontext finden wir heute eine Überhöhung der eigenen Identität. In Amerika begreifen sich die weißen alten Männer als die wahren Amerikaner, welche das Land wieder groß machen und Fremde fern halten wollen. In England erinnern sich manche zu gern an das britische Empire und glauben noch immer an die eigene Überlegenheit.

Die Überhöhung einer nationalen und religiösen Identität führt zwangsläufig zu großen Konflikten. Das kann man überall in der Welt beobachten. In diesem Zusammenhang halte ich das Tragen religiöser Symbole wie Kopftuch, Burka oder Kippa in der Öffentlichkeit oder Kreuze in öffentlichen Gebäuden für sehr bedenklich, denn sie bringen auch immer den Überlegenheitsanspruch des jeweiligen religiösen Glaubens mit sich! Ein großes Problem sind die sogenannten heiligen Bücher der großen Religionen, die völlig überalterte Ideen des menschlichen Miteinanders verbreiten. Leider traut sich niemand, diese von Menschen verfassten Bücher um zu schreiben!

Die Konflikte und Probleme dieser Welt werden wir nur lösen, wenn wir uns als gleichberechtigte Mitglieder der großen menschlichen Gemeinschaft begreifen und bereit sind, die verschiedenen Aufgabenstellungen im Miteinander anzugehen. Wir gehören alle zusammen!

Die Einheit allen Seins ist auf der spirituellen Ebene wahrnehmbar.

Lasst sie uns auch auf Mutter Erde ganz konkret zum Ausdruck bringen!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Neujahrsgedanken 2019

- Die Dimension von Einheit und Liebe

(Jan. '19) Immer wieder hören wir von einem bevorstehenden Eintritt der Menschheit in eine neue Dimension des Bewusstseins. In die fünfte Dimension von Liebe und Verbundenheit. Kaum jemand jedoch weiß, was das bedeuten und wie das gehen kann. Es bleibt eine vage Ankündigung von etwas sehr fernem und zukünftigen. Zumal wir derzeit auch beobachten können, dass internationale Konflikte und egoistische Bestrebungen im sozialen Miteinander sich vermehren. Wie können wir diesen Dimensionssprung verstehen und was können wir tun? Denn ich denke, wir sind alle aufgefordert, daran mitzuwirken!

Liebe ist eine große Kraft und spielt dennoch im gesellschaftlichen und politischen Geschehen kaum eine Rolle. Liebe ordnen wir dem privaten Bereich zu oder in verschwommener Weise dem Religiösen.

Das Bewusstsein von Liebe und Verbundenheit bedeutet, dass wir uns mit der Erde und den Menschen in tiefer Weise verbunden fühlen. Es bedeutet, dass wir eine innere Ahnung oder ein tiefes Wissen haben von der Verbundenheit aller Menschen und Dinge. In diesem Bewusstsein begreifen wir nichts und niemanden als getrennt von uns und wissen, dass wir uns nicht wirklich von etwas, jemand oder der Gesamtheit trennen können! Wir wissen auch, dass die Trennung, die Distanzierung und das egoistische Denken die eigentlichen Probleme der Menschheit sind. Liebe ist die große Kraft, welche das Bewusstsein des Miteinanders wachsen lässt!

Menschen zu lieben, die wir mögen, fällt uns nicht schwer (mehr oder weniger). Wie gehen wir aber mit Menschen um, die sich egoistisch oder schrecklich verhalten? Da gehen wir meist natürlicherweise auf Distanz und begreifen sie/ihn irgendwie als unwertes oder feindliches Gegenüber, mit dem wir keine Verbindung haben oder spüren wollen. Wir nehmen selbst eine egoistische Haltung ein zum Beispiel in dem wir den anderen verurteilen. Damit sind wir draußen aus aus dem Bewusstsein der Einheit. Wir begreifen nicht mehr, dass alles was uns begegnet in irgendeiner Weise ein Spiegel von uns ist und in der Gesamtheit des Seins einen Sinn hat. Allem, dem wir begegnen, ist ein energetischer Ausdruck dessen, was wir auf dieser Erde miteinander erschaffen haben - als Mensch, als Gruppe und als Nation. Je mehr wir in das Bewusstsein der Trennung und Distanzierung gehen, desto größer wird ein Konflikt. Das können wir überall auf der Welt beobachten! Die Lösung oder Heilung ist nicht die Trennung sondern das Bewusstsein von Verbundenheit und Liebe. Wir begreifen unser Gegenüber als Vertreter einer Haltung oder eines Bewusstseins, dass wir als Menschen entwickelt haben und die wir auch irgendwo in uns selbst kennen. Wenn wir eine andere Meinung haben als unser Gegenüber, drücken wir die aus, während wir im Bewusstsein der Einheit verbleiben. Ich weiß, dies ist ungewohnt und fällt uns manchmal schwer. Es ist eine hohe Kunst. Jedoch ist es der Weg, das Bewusstsein von Liebe und Verbundenheit auf unserer Erde wachsen zu lassen. Deine Haltung von Liebe wirkt auf alles und wird die Welt verändern!

Jeder von uns ist ein Tropfen im Meer der Einheit. Die Trennung ist eine Illusion, die wir erschaffen haben und der wir uns hingeben können. Wir können aber auch damit aufhören! Wir können Liebe und Verbundenheit lernen und üben! Für uns, für die Menschheit und für den Dimensionssprung in das Bewusstsein der Einheit. Es ist auch eine Frage der Entscheidung. Liebe und Verbundenheit zu üben ist nicht immer einfach, jedoch es hat großen Vorteil für uns selbst: unser Leben wird schöner, leichter, freier, lichtvoller und glücklicher! Dies wird immer wieder Thema sein in meinen Seminaren und auch bei unserem Neujahrsritual.

So wünsche ich Euch allen für das neue Jahr viele Momente von Liebe und Verbundenheit und von Vertrauen und Leichtigkeit!

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schöne neue Welt

(Dez.18) Es wird nicht mehr lange dauern bis wir uns von selbstfahrenden Autos an unser gewünschtes Ziel bringen lassen können. Bald darauf, wenn es die Gesetze zulassen, werden die neuen intelligenten Autos selbstständig auch unsere Kinder zu ihren regelmäßigen Beschäftigungen bringen oder die Großmutter zum Arzt. Vermutlich wird es dann auch spezielle kleine selbst fahrende Autos nur für Kinder geben, welche unsere Sprösslinge in die Schule, zum Tennis, ins Ballett oder zum digitalen Lernen bringen und damit den ganzen Tag beschäftigt sein werden. Es wird das gesellschaftliche Problem auftauchen, dass die einen Kinder über solche kleinen KI Autos verfügen, die anderen nicht und wie man mit solchen Unterschieden umgeht.

Natürlich werden solche intelligenten Autos uns auch unserer Erledigungen wie Einkäufe, Besorgungen und zum Beispiel die Abgabe eines Paketes abnehmen (wenn das nicht gleich deine Drohne für dich übernimmt). Die Einkäufe können die modernen Autos gleich mit deinem Küchencomputer und dem intelligenten Kühlschrank selbstständig organisieren. Du musst nur noch deinen Essensplan mit Essenszeiten deinem Küchencomputer eingeben und schon regelt er alles für dich! Jedoch nur so lange dir deine Krankenkasse nicht vorschreibt, deinen Essensplan von ihrem Gesundheitscomputer erstellen zu lassen!

Spätestens, wenn dein androider Lebenspartner dir die Zähne geputzt und dich ins Bett gebracht hat, weißt du, dass du jetzt wahrhaft in der schönen neuen digitalen Welt angekommen bist!
Er/Sie/Es wird dir noch ein hormono-erotisches Abenteuer anbieten, welches dich sanft in die
hoffentlich (noch) digitalfreien Träume gleiten lässt.

Und tief in dir wird sich die leise und einsame Frage bilden, ob du das wirklich alles so gewollt hast?
Aber auch auf diese Frage werden deine intelligenten Helfer eine zufriedenstellende Antwort wissen!

Gute Nacht !

-------------------------------------------------------------------------------------------


Hathoren Botschaft

Über das Öffnen der Dimension der Einheit

( Nov.18) Für die Menschheit steht ein großer Schritt in der Bewusstseinsentwicklung an. Das Eintauchen in das Bewusstsein von Einheit und Liebe. Seit sehr vielen Jahren kündigen euch die geistigen uns spirituellen Lehrer der Menschheit die Existenz von erweiterten Dimensionen des Bewusstseins an. Mit den aktuell vielen Menschen und den sich überall zeigenden Konflikten in der Welt tretet ihr als Menschheit in eine entscheidende Phase dieser Entwicklung ein. Es kommt weltweit zur Zuspitzung von gegensätzlichen Ideen und jeder von euch ist gefordert, damit sich selbst darin zu positionieren.

Somit ist jeder von euch Teil einer großen menschlichen Suche um Erkenntnis, Wahrheit und Liebe. Wir wollen euch heute eine Übung und einige Ideen zum Thema Einheit ins Herz legen.

Um eine Idee von Einheit zu entwickeln, schlagen wir euch folgende Übung vor:

Begebe dich in deiner Vorstellung einige Kilometer außerhalb eures Planeten -
so, dass du die euren Planeten entspannt vor deinem geistigen Auge wahrnehmen kannst. Konzentriere dich mit deinem Fokus auf die vielen Menschen, die auf der Erde leben und tätig sind. Versuche sie in deinem Bewusstsein - so wie es für dich stimmt - alle gleichzeitig wahrzunehmen, und versuche das große Miteinander der Menschen auf dem Planeten in deiner Vorstellung auf einmal erfassen.

Bleibe ganz entspannt und lasse die vielen geistigen und physischen Aktivitäten der Menschen auf dich wirken, während sich der Planet dreht. Ohne dich involviert zu fühlen nehme alles aus deinem Herzen heraus wahr. Lasse ein Gefühl von Liebe für die vielen Menschen, die vielen Wesen und für den ganzen Planeten in deinem Herzen erwachen. Lasse dieses Gefühl anwachsen und größer werden. Fühle dich in deiner Position oberhalb der Erde in Liebe verbunden mit den Menschen und dem ganzen Planeten.

Tatsächlich ist es so, dass ihr leichter und einfacher eine liebevolle Haltung für alle Menschen entwickeln könnt, wenn ihr euch außerhalb des menschlichen Geschehens erlebt.

Nun geht mit euren Bewusstsein wieder zurück auf die Erde in euren menschlichen Körper hinein. Und nehme dabei das Gefühl von Liebe und Verbundenheit mit euch hinunter auf die Erde. Erlebe nun das große Gefühl von Einheit und Verbundenheit aller Menschen - diesmal mit dir mittendrin.

Wir sind uns durch aus bewusst, dass ihr im alltäglichen Leben gefordert seid, euch persönlich zu positionieren und gelegentlich auch ein deutliches klares Nein zum Ausdruck zu bringen.

Auf dem Weg zu einem einheitlichen Bewusstsein laden wir euch ein, euch gewahr zu werden, wie ihr bezüglich der Einheit flexibel verschiedene Haltungen einnehmen könnt. Es gehört zu eurem Wesen als individuelle Personen, individuelle und abgegrenzte Haltungen einzunehmen. Ihr seid mit eurem Bewusstsein allerdings auch in der Lage, flexibel eine Haltung der Liebe zu entwickeln, in der ihr keinen Menschen und keine menschlichen Ideen grundsätzlich ablehnt, sondern sie begreift als dazugehörig zum großen, vielfältigen und experimentellen Bewusstsein der Menschheit, in der alles und jedes seine Gültigkeit hat.

Wir ermutigen euch, der verschiedenen für euch möglichen Bewusstseinshaltungen gewahr zu sein und damit flexibel umzugehen.
Dies wird die Freiheit eures Bewusstseins und die Kraft eurer Liebe immens vergrößern!

P.S. Hathoren sind Wesen, die auch schon in der ägyptischen Kultur eine große Rolle gespielt haben. (Göttin Hathor)

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ei, Ei, Ei... Die Sache mit dem richtigen Moment

(Okt.18) Es ist zu einem kleinen Sport von mir geworden: beim Ei kochen habe ich mich gerne darauf konzentriert, wahrzunehmen, ob das Ei jetzt wachsweich ist und ich heraus herausnehmen kann! Ein kleiner Sport, der mir Spaß machte und bei der ich meine Wahrnehmung üben konnte.

Dann war da plötzlich diese Stimme in meinem Kopf, die sagte, du musst nicht wissen, wann das Ei die richtige Konsistenz hat! Du musst es einfach nur im richtigen Moment herausnehmen! Ich antwortete ja, aber dann muss ich doch wissen, ob das Ei soweit ist!

"Nein" antwortete die Stimme, du musst es nicht wissen! Du kannst es einfach im richtigen Moment herausnehmen! Das überraschte, und verwirrte mich etwas. Ich muss nicht wissen, wann das Ei gut ist? Der Verstand protestierte! Ich muss doch wissen, wann das Ei gut ist, um es im richtigen Moment herauszunehmen zu können!

Auf der anderen Seite fand ich die Idee faszinierend: man nimmt es einfach nur im richtigen Moment heraus, ohne zu wissen, ob es jetzt genau richtig ist. Diese Idee hatte etwas genial einfaches! Ich muss es nicht wissen. Ich muss es nur im richtigen Moment tun! Genial einfach!

Natürlich habe ich es ausprobiert ! Und es funktionierte!
Ok, nicht immer: wenn ich abgelenkt war, meine Aufmerksamkeit auf andere Dinge fixierte, dann klappte es nicht. Aber wenn ich einfach nur entspannt meinen Küchentätigkeiten nachging, gab es plötzlich diesen inneren Impuls: jetzt nimmst du es heraus.
Probiere es aus!

... und natürlich lässt sich dieses Vertrauen in unsere Intuition auf andere Momente im Leben übertragen. Dann kommen wir in den wahren "Fluss des Lebens!"

------------------------------------------------------------------------------------------------


Die Sonnenbrille und der Datenschutz

(Mai '18) Lieber Mensch, wenn du in ein Geschäft gehst und dich für eine Sonnenbrille interessierst, hinterlässt du im allgemeinen keine Datenspuren. Die Gesichtserkennung in Geschäften ist bei uns noch nicht so weit verbreitet, wie in China. Suchst du jedoch eine Sonnenbrille im Internet, wissen das ziemlich bald einige große Firmen! Wenn du nun zudem manchmal nach Sizilien reist und hin und wieder in italienischen Restaurants verkehrst, dann könnte sich ein bayrischer Polizeibeamte für dich interessieren, der heute bei drohender Gefahr aufgefordert ist zu handeln! Er könnte einen bayerischen Landestrojaner auf deinem Laptop und auf deinem Handy installieren. Sicher ist sicher.

Falls du nun mit deiner neuen Sonnenbrille auch noch mal nach New York oder Moskau fliegst und du im Internet Artikel über sizilianische Abfallprobleme oder russische Atom Müllentsorgung liest, ist es möglich, dass dir auf deinen Wegen in einem gewissen Abstand unscheinbare Gestalten mit Sonnenbrille, Lederjacke oder Trenchcoat folgen. Falls du dann dummerweise auch noch in eine Geschwindigkeitskontrolle gerätst und die Polizei in deinem Kofferraum eine weitere Sonnenbrille und eine Spielzeugpistole findet, die du für deinen Sohn zum Geburtstag gekauft hast, könntest du sehr ernsthafte Schwierigkeiten bekommen!
Ich würde das mit der Sonnenbrille also lieber lassen! Oder sie zumindest in einem ganz analogen Geschäft kaufen und etwas mehr über Datenschutz nachdenken!

Die großen Firmen interessieren sich für unsere Daten, um personenbezogene Werbung zu schalten. Die Lösung dafür wäre ganz einfach: niemand klickt mehr auf diese Werbung!
Die Firmen würden bald verstehen, dass wir uns nicht beeinflussen lassen! Sie würden mit dieser Werbung und evt. dem Datenmissbrauch aufhören!
Es liegt also - wie so oft - auch an uns!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hathoren-Übung zur Zentrierung und Stabilisierung

(März' 18) Von den Hathoren bekam ich letzthin eine sehr einfache Übung, die uns helfen kann, wenn das Leben mal wieder sehr unruhig ist und zu viele Ereignisse, Begegnungen und Eindrücke auf uns einwirken. Sie unterstützt uns darin, unseren Solarplexus und unser ganzes Energiesystem zu stabilisieren:

Atme ein paar mal tiefer ein, spüre deinen ganzen Körper und lege dann eine Hand auf deinen Solarplexus wenige Zentimeter unterhalb deines Brustbeins. Lasse die Wärme aus deiner Hand in deinen Solarplexus fließen und nehme wahr, wie die Wärme dort ein wohliges Gefühl erzeugt. Dann lasse ebenso liebevolle Energie aus deiner Hand hinein fließen und spüre wieder, wie sich das dort auswirkt. Nehme bewusst wahr, welche Energiequalität dort entsteht und dann entferne die Hand langsam vom Solarplexus. Fühle weiter hin die Energie dort und spüre wie sich das auf deinen ganzen Körper auswirkt! Verankere dieses Gefühl in deinem Bewusstsein, so das du es jederzeit wieder wachrufen kannst.
Wenn du dir morgens jeweils ca. ein bis zwei Minuten Zeit nimmst für diese Übung, wirst du stabiler und zentrierter durch den Tag gehen können, insbesondere dann, wenn du dich immer wieder mal an dieses Gefühl erinnerst!



Diese Texte findest du jeweils aktuell im:

SOULLIGHT-NEWSLETTER

Gerne informiere ich über aktuelle Seminar- und Trainingstermine, Gruppen, Geomantietreffen und Rituale per SOULLIGHT-NEWSLETTER (monatlich oder halbjärig).


Stefan Geiger

Praxis: Am Bächenbuckel 11, Heidelberg, Tel. 06221 89 69 00 (AB) am besten erreichen Sie mich persönlich vormittags von 10 -11 Uhr unter: tel: 06068 478 58 00,
mobil: 0177 494 11 80, fax: 06068 478 58 03, email: om@soullight.de, skype: siriansoullight,

 

Neujahrsgedanken 2019

3. Auge Seminar 19. Jan
Soullight-Training für
Geistiges Heilen 2019
schamanische Trommel
 
 

 

EMAIL WEBDESIGN